voegel1

Wie schreibt man eigentlich Pinocchio? So? (Klicken bis der Arzt kommt)

... bitte möglichst oft zu knutschen!


Seniorwerwolf Buhnfisch in Bilch:
http://spielwelt8.monstersgame.net/?ac=vid&vid=5025646

Die liebe Vampirgattin Makler in Milch:
http://spielwelt19.monstersgame.net/?ac=vid&vid=100041404

Und der Sohnemann Buhni junior:
http://spielwelt21.monstersgame.net/?ac=vid&vid=180000497

Cncforencity:

Mehr Stadt:
http://cncforen.de.myminicity.com

Mehr Schornsteine:
http://cncforen.de.myminicity.com/ind

Mehr Autos:
http://cncforen.de.myminicity.com/tra

Mehr Waffen:
http://cncforen.de.myminicity.com/sec

Mehr Gegend:
http://cncforen.de.myminicity.com/env

Mo' Money:
http://cncforen.de.myminicity.com/com

Wenn schon klicken, dann auch mal sinnvoll:
http://www.pajacyk.pl/
(Klicken auf den grünen Button auf Pinocchios bringt knapp 2 Cent für die Ernährung bedürftiger Kinder in Polen. Pro ID ein Klick/Tag.)
  • Current Mood
    blah
voegel1

5. Tag - wohin mit dem Stiel, wenn man aus der Kasserole essen will?

Meine Haare haben sich entschlossen, nicht mehr bei jedem Versuch, ihnen eine Frisur auf zudrängen, zu Dutzenden abzureißen, -brechen und auszufallen. Statt dessen verweigern sie jetzt jegliches Reglement durch hysterisches Elektrisieren. Ich weiß nicht, ob's der regelmäßige Anblick der verhaßten SchontdasHaarschonvordemWaschenbürste ist, die für gewöhnlich auf dem Spülkasten hinter der Schüssel liegt. Frauenhaar ist ja durchaus sehr sensibel, erst recht nach der 18. Intensivtönung, vielleicht überträgt sich meine Abneigung gegen das Design der Bürste ja auf mein Haar. So wie bei Hund und Herrchen.

Schreibt man Kasserole eigentlich so oder irgendwie anders?

Die Zeit, in der Polen in Polen ist, vertreibe ich mir damit, mit großen Mengen verschiedenster Nußsorten dem Nikotinkonsum entgegenzuwirken und die Bettwäsche komplett zu kochen. Problem dabei ist, daß es meinem Wunsch nach Vielfalt widerstrebt, allein von Nüssen fett zu werden, während ich mir das Rauchen abgewöhne, und, viel schlimmer: Es ist schon 23 h, und die Bettdecken sind noch weit davon entfernt, trocken zu sein; sie sind noch nicht mal fertig gewaschen.
voegel1

Tag 3 (oder fast 4)

Eigentlich hat sich schon heute der Anschaffungspreis von Euro 20,- für die Freischaltung des Shareware-Seitwannhabeicheigentlichzuvielzeit-Spiels "Winbricks 3D 2001" amortisiert.
voegel1

Spam

Gerade in meinem Spamordner gefunden: Email von "Dieter Heathcliff" *gröhl*. Der gehört in die gleiche Kategorie wie Amanda Schulze-Neugebauer oder Sean Schmitz...
voegel1

Mach's gut und danke für den Fisch.

Warum gabst du uns die tiefen Blicke,
unsre Zukunft ahndungsvoll zu schaun,
unsrer Liebe, unsrem Erdenglücke
wähnend selig nimmer hinzutraun?
Warum gabst uns, Schicksal, die Gefühle,
uns einander in das Herz zu sehn,
um durch all die seltenen Gewühle
unser wahr Verhältnis auszuspähn?

Ach, so viele tausend Menschen kennen,
dumpf sich treibend, kaum ihr eigen Herz,
schweben zwecklos hin und her und rennen
hoffnungslos in unversehnen Schmerz;
jauchzen wieder, wenn der schnellen Freuden
unerwart´te Morgenröte tagt.
Nur uns armen liebevollen Beiden
ist das wechselseitge Glück versagt,
uns zu lieben, ohn uns zu verstehen,
in dem anderen zu sehen, was er nie war,
immer frisch auf Traumglück auszugehen
und zu schwanken auch in Traumgefahr.

Glücklich, den ein leerer Traum beschäftigt!
Glücklich, dem die Ahndung eitel wär!
Jede Gegenwart und jeder Blick bekräftigt
Traum und Ahndung leider uns noch mehr.
Sag, was will das Schicksal uns bereiten?
Sag, wie band es uns so rein genau?
Ach, du warst in abgelebten Zeiten
meine Schwester oder meine Frau.

Kanntest jeden Zug in meinem Wesen,
spähtest, wie die reinste Nerve klingt,
konntest mich mit einem Blicke lesen,
den so schwerlich ein sterblich Aug durchdringt;
tropftest Mäßigung dem heißen Blute,
richtetest den wilden irren Lauf,
und in deinen Engelsarmen ruhte
die zerstörte Brust sich wieder auf;
hieltest zauberleicht ihn angebunden
und vergaukeltest ihm manchen Tag.
Welche Seligkeit glich jenen Wonnestunden,
da er dankbar dir zu Füßen lag,
fühlt´ sein Herz an deinem Herzen schwellen,
fühlte sich in deinem Auge gut,
alle seine Sinne sich erhellen
und beruhigen sein brausend Blut!

Und von allem dem schwebt ein Erinnern
nur noch um das ungewisse Herz,
fühlt die alte Wahrheit ewig gleich im Innern,
und der neue Zustand wird ihm Schmerz.
Und wir scheinen uns nur halb beseelet,
dämmernd ist um uns der hellste Tag.
Glücklich, dass das Schicksal, das uns quälet,
uns doch nicht verändern mag!

(Goethe)
voegel1

bipolar disorder

Ich wünsche mir ein Loch, in dem ich mich verstecken kann, verstecken und schlafen. Wie in dem Roman von Murakami, einen Brunnen, in dem ich warten kann, bis ich mich mit der Sonne wieder versöhnt habe.

Bipolar disorder
Can't deal with the boredom

You don't try to be liked
You don't mind
You feel no sun
You steal a gun
To kill time

You're somewhere, you're nowhere
You don't care
You catch the breeze
You still the leaves
So now where?

(aus: Porcupine Tree, Fear of a Blank Planet)
voegel1

kiedy sie znowu spotkamy

Die Haut auf meinen Händen sieht aus wie Pergament.

"Though lovers be lost love shall not;
And death shall have no dominion."
(Dylan Thomas)

Hm. Finde es tröstlich, daß der Tod hier wohnt. Wär aber ein hübscher Spruch für meinen Grabstein (vorausgesetzt, ich wäre zum Zeitpunkt des Ablebens gorgeously verliebt).
  • Current Music
    Riverside - Us
voegel2

alt.usenet.kooks on Einstein...

"> According to Einstein, objects with great mass can affect timespace.
> Usenet kooks are objects with a great mass of stupidity and imo they
> can affect timespace.


> That means, the more kooks on usenet or elsewhere, the more timespace
> gets affected until we have created a paradox, leading to the
> destruction of the universe.


> Therefore, usenet kooks, as a danger to the very structure of timespace
> and the universe, must be send to another dimension or we're doomed.


> Do you agree?


The difference is that mass interacts with the universe through particles
called 'gravitons', while usenet kooks attemt to interact through
'kookons'. Like neutrinos, kookons interact weakly, if at all, with
normal matter, having little measurable effect, and remain unchanged by
random encounters with the reality."
  • Current Music
    silence